Leberkrebs (Leberkarzinom): Definition

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (01. März 2016)

Je nach Ursprung der Krebszellen unterscheiden Ärzte zwei Gruppen von Leberkrebs (Leberkarzinom): primären Leberkrebs und sekundären Leberkrebs.

Primärer Leberkrebs liegt vor, wenn der bösartige Tumor aus lebereigenen Zellen hervorgeht. Meist handelt es sich dann um Leberzellkrebs, in der Fachsprache als hepatozelluläres Karzinom (HCC) bezeichnet. Auch seltenere Krebsgeschwulste, die aus den Zellen der Gallengänge entstehen (Gallengangskarzinom; Cholangiokarzinom) oder von Blutgefäßen der Leber ausgehen (Angiosarkom), gehören zu den primären Leberkrebs-Arten.

Wesentlich häufiger als primärer Leberkrebs ist sekundärer Leberkrebs: die Lebermetastasen. Tumoren, die an einer anderen Stelle des Körpers entstanden sind, können in die Leber streuen. Vor allem Krebsarten des Magen-Darm-Trakts (z.B. Darmkrebs), der Brust oder der Lunge können auf diese Weise Tochtergeschwulste (Metastasen) in der Leber bilden. Sekundärer Leberkrebs liegt folglich dann vor, wenn die entarteten Zellen nicht der Leber selbst entstammen. In der Regel leiden die Betroffenen also an einer anderen Krebserkrankung, die so weit vorangeschritten ist, dass letztlich auch die Leber betroffen ist. In selteneren Fällen lässt sich die zugrunde liegende Krebsart aber nicht feststellen, Mediziner sprechen dann von einem sogenannten CUP-Syndrom.

Häufigkeit

Die meisten Fälle des hepatozellulären Karzinoms (Leberzellkrebs) treten in Südostasien und Afrika auf. Die Anzahl an Neuerkrankungen (Inzidenz) stieg in den letzten Jahren auch in den westlichen Ländern deutlich.

2012 erkrankten in Deutschland rund 8.600 Menschen an Leberkrebs. Männer sind mehr als doppelt so oft betroffen wie Frauen. In Deutschland liegt das mittlere Erkrankungsalter bei Männern bei 70, bei Frauen bei 74 Jahren.Das Gallengangskarzinom zählt ebenfalls zur Gruppe der primären bösartigen Lebertumoren. Es ist allerdings seltener als Leberzellkrebs.

Leberkrebs steht – weltweit gesehen – an fünfter Stelle der häufigsten bösartigen Tumoren.

Das Gallengangskarzinom zählt ebenfalls zur Gruppe der primären bösartigen Lebertumoren. Es ist allerdings seltener als Leberzellkrebs.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst