Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Kopfverletzung: Symptome

Veröffentlicht von: Till Hansmeier (15. Juli 2014)

Eine Kopfverletzung kann die unterschiedlichsten Symptome verursachen. Die möglichen äußerlich sichtbaren Anzeichen einer Verletzung des Schädels (Schädeltrauma) mit oder ohne Beteiligung des Gehirns (Hirntrauma) reichen:

  • von Riss- oder Platzwunden und Schwellungen
  • über abgerissene Kopfhaut und Schädelverformungen
  • bis hin zum Austritt von Blut, Hirnflüssigkeit (bzw. Liquor) oder Hirnmasse aus Nase, Mund oder Ohren.

Und bei einer Kopfverletzung mit Hirnbeteiligung können als Symptome für die Hirnverletzung zum Beispiel Bewusstseins-, Orientierungs-, Koordinations-, Gedächtnis- und Sehstörungen, Sprachprobleme, Erbrechen, Krampfanfälle oder Schwindel auftreten.

Je nach Art und Schwere einer Kopfverletzung können die Folgen also harmlos, aber auch schwerwiegend sein.

Schädelprellung

Eine Kopfverletzung kann durch ihre sichtbaren Symptome schlimmer wirken als sie tatsächlich ist: So kann schon eine Schädelprellung (die zu den leichten Kopfverletzungen gehört) starke Blutungen zur Folge haben, denn: Die Kopfhaut ist die am besten durchblutete Hautregion des menschlichen Körpers.

Die für eine Schädelprellung wichtigsten Symptome sind Kopfschmerzen und eine Platzwunde. Anzeichen für eine Nervenfunktionsstörung (sog. neurologische Symptome) – wie Schwindel, Erinnerungslücken oder Übelkeit – fehlen hingegen bei einer solchen Kopfverletzung völlig.






Anzeige