Kopf-Hals-Tumor: Vorbeugen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (15. Januar 2016)

Einem Kopf-Hals-Tumor können Sie vorbeugen, indem Sie die bekannten Risikofaktoren vermeiden: Wichtigster Risikofaktor für die Entstehung von Kopf-Hals-Tumoren ist das Rauchen, weshalb der Verzicht auf Zigaretten usw. besonders zu empfehlen ist. Dies zeigt sich beispielsweise darin, dass Kehlkopfkrebs zwar der häufigste Krebstyp im Kopf-Hals-Bereich ist, er bei Nichtrauchern aber kaum vorkommt.

Um das Risiko für einen Kopf-Hals-Tumor möglichst gering zu halten, ist es zudem ratsam, dass Sie:

  • auch auf andere Formen von Tabakkonsum verzichten,
  • Ihren Alkoholkonsum einschränken und
  • auf eine sorgfältige Mundhygiene achten.

Vor allem bei hohem Tabak- oder Alkoholkonsum sind entsprechend regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen bei einem Hals-Nasen-Ohren-Arzt empfehlenswert, denn: Je früher es gelingt, einen Kopf-Hals-Tumor zu entdecken und zu behandeln, desto besser sind die Heilungschancen.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst