Knochenkrebs: Vorbeugen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (22. Januar 2015)

Knochenkrebs können Sie nicht vorbeugen.

Je früher Knochenkrebs erkannt wird, umso besser sind die Heilungschancen. Daher sollten Sie auch anfangs unscheinbare, länger anhaltende Beschwerden nie auf die leichte Schulter nehmen. Vor allem wiederholte, zunehmend stärker werdende Schmerzen in einem Arm oder Bein können ein erstes Warnsignal sein.

In den meisten Fällen entpuppen sich derartige Beschwerden als harmlos. Dennoch sollten Sie sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen, wenn Sie Beschwerden haben. Dadurch lassen sich Knochentumore oft frühzeitig entdecken und behandeln.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst