Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Karies: Vorbeugen

Veröffentlicht von: Till Hansmeier (25. Juli 2013)

Bei Karies ist Vorbeugen wichtig, denn ist Karies erst einmal entstanden, kann der Zahnarzt kariöse Stellen meist nur behandeln, indem er sie mit dem Bohrer herausbohrt und anschließend mit einer Zahnfüllung versorgt. Jedes Bohren beschädigt allerdings auch gesunde Zahnsubstanz. Zudem sind die Ränder von Zahnfüllungen meist sehr empfindlich gegenüber Karies, sodass dort neue kariöse Stellen entstehen können (sog. Rezidiv).

Um Karies effektiv vorbeugen zu können, empfiehlt sich eine umfangreiche Kariesprophylaxe. Diese besteht hauptsächlich aus einer regelmäßigen Zahnreinigung. Hierfür ist es wichtig, die richtige Zahnbürste zu verwenden und diese etwa alle drei Monate zu wechseln. Auch die richtige Zahnputztechnik sowie Zahnseide zur Reinigung der Zahnzwischenräume und Mundspülungen mit Fluorid sind wichtig, um Karies vorzubeugen. Generell gilt: mindestens zweimal täglich etwa drei Minuten lang Zähneputzen. Wenn möglich, nach dem Zähneputzen für etwa 30 Sekunden mit Mundspüllösungen gurgeln und täglich Zahnseide verwenden.

Folgende Maßnahmen runden die Kariesprophylaxe ab:






Anzeige