Invagination, Darmverschluss bei Kleinkindern: Symptome

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (02. Juni 2016)

Eine Invagination, also eine Ausstülpung des Darms, kann zu einem Darmverschluss führen. Typische Symptome sind plötzlich auftretende heftige, kolikartige Bauchschmerzen. Die Kinder krümmen sich vor Schmerzen und nehmen eine Schonhaltung mit angezogenen Beinen an. Oft schreien sie ununterbrochen.

Meist erbrechen Kinder mit einem Darmverschluss zuerst den Mageninhalt, später Gallenflüssigkeit. Die Haut ist von kaltem Schweiß bedeckt, sie sind blass und ängstlich. Anfangs können die Schmerzattacken wehenartig auftreten, also in einem wellenförmigen Verlauf. Die Kinder wirken dann zeitweise beschwerdefrei.

Die Schmerzen beim Darmverschluss können zeitweilig so stark sein, dass das Kind neben Erbrechen auch die Symptome eines Schocks zeigt. Während der Stuhlgang anfangs noch normal ist, tritt im weiteren Verlauf ein blutiger, himbeergeleeartiger Schleim aus dem After aus.

Durch die aufgeblähten Darmschlingen beim Darmverschluss wirkt der Bauch aufgetrieben. In einigen Fällen kann der Arzt einen Teil der Darmeinstülpung durch die Bauchdecke ertasten.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst