Invagination, Darmverschluss bei Kleinkindern: Definition

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (02. Juni 2016)

Eine Invagination ist eine plötzlich auftretende Einstülpung des Darms, die zu einem Darmverschluss führen kann. Bei einem Darmverschluss kann der Darminhalt den Verdauungstrakt nicht weiter passieren. In den meisten Fällen tritt eine Invagination am letzten Abschnitt des Dünndarms auf, der sich in den Blinddarm oder in den aufsteigenden Dickdarm stülpt.

Häufigkeit

In 8 von 10 Fällen tritt eine Invagination innerhalb des ersten Lebensjahres auf. Etwa 6 bis 10 von 1.000 Kindern sind im ersten Lebensjahr davon betroffen. Bei Säuglingen in den ersten drei Lebensmonaten sowie bei Kindern nach dem dritten Geburtstag kommt ein Darmverschluss durch Invagination nur sehr selten vor.

Menschlicher Darmtrakt

Häufig stülpt sich bei einer Invagination ein Teil des Dünndarms in den Blinddarm oder in den aufsteigenden Dickdarm.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst