Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Erektions­störung (erektile Dysfunktion, erektile Impotenz): Verlauf

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (29. April 2014)

Der Verlauf einer Erektionsstörung (erektile Dysfunktion, erektile Impotenz) hängt davon ab, ob der Arzt die Ursache behandeln kann. In den meisten Fällen helfen Medikamente (wie Phosphodiesterasehemmern) gegen die erektile Dysfunktion. Im Gegensatz zu einer Impotenz infolge körperlicher Ursachen tritt eine Erektionsstörung aus psychischen Gründen häufig nur vorübergehend auf.

Je früher die Therapie beginnt, desto besser sind die Aussichten, eine erektile Dysfunktion zu heilen.






Anzeige