Hyperlipidämie Typ III: Vorbeugen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (02. April 2015)

Einer Hyperlipidämie (bzw. Hyperlipoproteinämie) Typ III können Sie nur bedingt vorbeugen. Da die Veranlagung für die Fettstoffwechselstörung beziehungsweise die Erkrankung erblich ist, können Sie nur begünstigende Faktoren vermeiden.

Wenn zum Beispiel Fettstoffwechselstörungen in Ihrer Familie gehäuft vorkommen, können Sie mithilfe von Gen- oder Bluttests klären lassen, ob sie die Veranlagung für eine Hyperlipidämie Typ III haben. In dem Fall ist eine ausgewogene, kalorien-, fett- und cholesterinarme Ernährung ratsam, um die Entstehung von Übergewicht zu verhindern. Außerdem sollten Sie Alkohol nur in Maßen zu konsumieren und sich regelmäßig bewegen.

Mit einer entsprechenden Behandlung können auch Menschen, bei denen bereits eine Hyperlipidämie Typ III besteht, ihre Blutfettwerte normalisieren. Dadurch können sie Komplikationen und Folgeerkrankungen der Fettstoffwechselstörung verbeugen.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst