Hyperlipidämie Typ III: Verlauf

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (02. April 2015)

Die Hyperlipidämie (bzw. Hyperlipoproteinämie) Typ III lässt sich in ihrem Verlauf durch eine entsprechende Behandlung in der Regel sehr gut beeinflussen. Bleibt die Fettstoffwechselstörung ohne Behandlung, steigt jedoch das Risiko, eine Arteriosklerose zu entwickeln.

Komplikationen

Bei einer Hyperlipidämie Typ III können verschiedene Komplikationen auftreten, die sich hauptsächlich aus dem erhöhten Arterioskleroserisiko ergeben. Mögliche Folgen der Hyperlipoproteinämie Typ III sind Gefäßveränderungen am Herzen, die eine koronare Herzkrankheit (KHK) und einen Herzinfarkt auslösen können.

Auch die Blutgefäße im Gehirn können durch die Hyperlipidämie Typ III geschädigt sein. Die möglichen Folgen sind Durchblutungsstörungen und Schlaganfälle.

Eine weitere Komplikation der Hyperlipidämie Typ III ist die periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK), im Volksmund als Schaufensterkrankheit bezeichnet.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst