Hydrozele (Wasserbruch): Symptome

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (06. Mai 2015)

Die von einer Hydrozele (Wasserbruch) hervorgerufenen Symptome können sehr unterschiedlich ausgeprägt sein. Typisches Symptom für die die Flüssigkeitsansammlung im Hodensack (Skrotum) ist ein meist einseitig geschwollener Hoden. Wie stark der Hoden geschwollen ist, hängt davon ab, wo sich die Hydrozele bildet und wie viel Flüssigkeit sich ansammelt.

Vor allem im Frühstadium bereitet ein Wasserbruch häufig keine Beschwerden. Mit zunehmender Vergrößerung des Hodens kann die Hydrozele jedoch weitere Symptome hervorrufen, etwa:

  • Schmerzen oder
  • ein Druck- oder Schweregefühl.

Als Sonderform der Hydrozele kann ein akuter Wasserbruch beim Mann auftreten: Typisch hierfür ist ein sogenanntes akutes Skrotum mit plötzlich einsetzenden, starken Schmerzen.

Besteht eine Hydrozele schon bei der Geburt, kann sie von selbst wieder verschwinden. Zusammen mit dem angeborenen Wasserbruch liegt allerdings nicht selten ein Leistenbruch (Hernie) vor – und dieser kann Komplikationen verursachen (etwa, wenn er Eingeweide abklemmt). Bei Verdacht auf einen akuten Leistenbruch gilt daher: Suchen Sie rasch einen Arzt auf – in schweren Fällen ist sogar eine sofortige Operation notwendig!

Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst