Hodenhochstand (Maldescensus testis): Vorbeugen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (21. Januar 2015)

Einem Hodenhochstand (Maldescensus testis) kann man nicht vorbeugen, denn es handelt sich hierbei um eine Entwicklungsunregelmäßigkeit, welche sich nicht beeinflussen lässt.

Hodenhochstand kann jedoch Spätfolgen wie Unfruchtbarkeit und Hodenkrebs auslösen. Das Risiko sinkt, wenn der Hodenhochstand frühzeitig (innerhalb des ersten halben Lebensjahres) behandelt wird.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst