Hodenhochstand (Maldescensus testis): Diagnose

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (21. Januar 2015)

Bei einem Hodenhochstand (Maldescensus testis) erfolgt die Diagnose durch einen Kinderarzt, Kinderchirurgen oder (Kinder-)Urologen. Grundsätzlich sollte die Untersuchung in einer warmen Umgebung und entspannten Situation stattfinden. Durch genaues Abtasten kann der Kinderarzt die Lage der Hoden feststellen.

Wenn er keinen Hoden ertasten kann, führt er weitere Untersuchungen wie eine Ultraschalluntersuchung und einen Hormonstimulationstest durch. Mithilfe dieses Tests stellt der Arzt fest, ob Hodengewebe vorhanden ist, es sich um einen Bauchhoden handelt oder ob der Hoden gänzlich fehlt (Anorchie). Manchmal muss auch eine Bauchspiegelung in Vollnarkose (Laparoskopie) durchgeführt werden, um den Hoden zu lokalisieren.

In manchen Fällen kann zusätzlich eine Magnetresonanztomographie (MRT) durchgeführt werden, um bei einem Hodenhochstand die Diagnose zu sichern.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst