Anzeige

Anzeige

Heuschnupfen (Pollenallergie, Pollinosis): Kreuzallergie

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (17. März 2015)

Bei einer Pollenallergie kann auch eine Kreuzallergie zu bestimmten Lebensmitteln entstehen. Das kann passieren, weil die allergieauslösenden Pollen-Eiweiße bestimmten Eiweißen, die in Nahrungsmitteln enthalten sind, zum Teil sehr ähneln. Je nachdem, auf welche Pollen Betroffene mit Heuschnupfen reagieren, können unterschiedliche Nahrungsmittel zu einer Kreuzallergie führen. Dabei gibt es typische Kombinationen von allergieauslösenden Pollen und Nahrungsmitteln.

So reagieren viele Betroffene mit Heuschnupfen aufgrund einer Hasel-, Erlen- oder Birkenpollenallergie zum Beispiel auch allergisch auf Haselnüsse, Äpfel oder Kirschen. Folgende Symptome können Ausdruck einer Kreuzallergie sein:

  • Juckreiz im Mundraum
  • Kribbeln im Mundraum
  • Brennen im Mundraum
  • Kratzen im Mundraum

Aber auch eine Allergie gegen andere Pollenarten kann eine Kreuzreaktion mit bestimmten Nahrungsmitteln verursachen:

Tabelle: Typische Kreuzreaktionen bei Heuschnupfen

Pollenartallergieauslösendes Nahrungsmittel
Birke, Erle, Hasel Haselnuss, Walnuss, Paranuss, Mandel, Apfel, Birne, Pflaume, Pfirsich, Kirsche, Aprikose, Kartoffel, Karotte, Sellerie, Kiwi, Avocado
Beifuß Sellerie, Karotte, Anis, Dill, Kümmel, Petersilie, Kamille, Paprika, Pfeffer, schwarzer Senf, weißer Senf
Gräser Tomate, Kartoffel, Erdnuss, Soja, Roggen, Weizen
Ambrosia Gurke, Honigmelone, Wassermelone, Banane


Anzeige