Anzeige

Anzeige

Herzmuskel­entzündung (Myokarditis): Symptome oft nicht eindeutig

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (28. Februar 2017)

Eine Herzmuskelentzündung (Myokarditis) kann sehr unterschiedliche Symptome hervorrufen. Meist treten bei einer Herzmuskelentzündung nur leichte oder gar keine Beschwerden auf, weshalb sie nicht immer leicht zu erkennen ist. Nur in seltenen Fällen verläuft die Entzündung am Herzmuskel so schwerwiegend, dass sie sich lebensbedrohlich entwickelt.

Eine akute Herzmuskelentzündung zeigt häufig Symptome einer unter Umständen rasch fortschreitenden Herzschwäche (Herzinsuffizienz). Hierbei verschlechtert sich der Allgemeinzustand verschlechtert und es entstehen außerdem oft folgende Beschwerden:

  • Herzrasen (Tachykardie)
  • Atemnot
  • Blässe bzw. bläuliche Verfärbung der Haut und Schleimhaut (Zyanose) aufgrund von Sauerstoffmangel im Blut
  • Schmerz oder Druckgefühl im Brustkorb (hinter dem Brustbein)

Weitere mögliche Symptome der akuten Herzmuskelentzündung sind:

Je nach Schweregrad der Herzmuskelentzündung kann bereits leichte körperliche Anstrengung eine starke Atemnot auslösen.

Anzeige

Im chronischen Stadium einer Herzmuskelentzündung sind die möglichen Symptome eher allgemeiner:

Unter Umständen bestehen bei einer chronischen Herzmuskelentzündung auch Symptome einer begleitenden Herzbeutelentzündung (Perikarditis) oder einer Flüssigkeitsansammlung im Herzbeutel (Perikarderguss).

Anzeige

Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst

Anzeige