Herzklappenfehler: Aortenklappenstenose

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (10. April 2015)

Ein häufiger Herzklappenfehler ist die Aortenklappenstenose (kurz: Aortenstenose) – also eine Verengung der Aortenklappe. Meist entsteht dieser Herzklappenfehler erst im Lauf des Lebens (überwiegend durch Verkalkungsprozesse bzw. Sklerose). Eine Aortenklappenstenose kann auch als angeborener Herzklappenfehler schon bei der Geburt bestehen (oft verbunden mit anderen Herzfehlbildungen).

Wenn die Aortenklappe mit der Umgebung verwachsen oder verkalkt ist und so die Klappenöffnung einengt, steigt der Druck in der linken Herzkammer: Der Druckunterschied zwischen Herzkammer und Aorta (Hauptschlagader) kann bei der Aortenklappenstenose erheblich sein. Das Schlagvolumen, also das vom Herzen in einer bestimmten Zeit transportierte Blut, nimmt durch den Herzklappenfehler ab. Es folgt eine zunehmende Pumpschwäche der linken Herzkammer (sog. Linksherzinsuffizienz).


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst