Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Herzinfarkt (Myokardinfarkt): Symptome

Veröffentlicht von: Till Hansmeier (18. April 2013)

Ein akuter Herzinfarkt (Myokardinfarkt) verursacht meist deutliche Symptome. Allerdings bleiben rund 20 Prozent der Herzinfarkte unbemerkt: Ein solcher stummer Herzinfarkt ohne Symptome betrifft meist ältere Menschen oder Diabetiker. Die für einen akuten Herzinfarkt typischen Anzeichen sind:

  • länger als fünf Minuten anhaltende heftige Schmerzen oder starker Druck in der Brust, ausstrahlend in Schulter, Arm, Unterkiefer oder Oberbauch
  • stärkere Schmerzen als bei der Brustenge (Angina pectoris), die sich nicht durch die Einnahme von Nitratspray bessern (wichtige Unterscheidung zum Angina-pectoris-Anfall)
  • Unruhegefühl bis hin zu Todesangst
  • kalter Schweißausbruch und Blässe
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Atemnot

Für die Betroffenen kommt ein Myokardinfarkt meist überraschend. Sie sind ängstlich und versuchen, die mit dem Herzinfarkt einhergehenden Symptome wie Schmerzen durch Bewegung zu lindern. Menschen mit einem Angina-pectoris-Anfall verhalten sich hingegen ruhig, da sie befürchten, die Beschwerden durch körperliche Anstrengung zu verstärken.

Meist treten die Herzinfarkt-Symptome in den frühen Morgenstunden auf. Dabei gehen einem Myokardinfarkt oft die folgenden Anzeichen voraus:

Die ersten Vorboten für einen Herzinfarkt treten häufig schon frühzeitig auf: Viele Infarktpatienten in Deutschland hatten bereits vor dem Herzinfarkt Symptome für Herzprobleme und waren deshalb in Behandlung oder standen unter ärztlicher Aufsicht. Bei vielen erfolgten schon Gefäßerweiterungen (Herzkatheter-Dilatationen) oder Operationen zur Überbrückung eines verengten oder verschlossenen Herzkranzgefäßes durch eine körpereigene Vene oder Arterie (sog. Bypass-Operationen). Aber auch Menschen ohne koronare Herzkrankheit können einen Myokardinfarkt bekommen.






Anzeige