Harnwegsinfekt: Vorbeugen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (15. April 2015)

Sie können einem Harnwegsinfekt vorbeugen, indem Sie folgende Tipps beachten:

  • Viel trinken! Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich – mindestens anderthalb bis zwei Liter pro Tag.
  • Nicht einhalten! Gehen Sie bei Harndrang sofort auf die Toilette.
  • Blase richtig entleeren! Nehmen Sie beim Wasserlassen eine entspannte Haltung an und pressen Sie nicht stark.
  • Warm anziehen! Schützen Sie sich durch zweckmäßige Kleidung vor Unterkühlung.
  • Generell empfiehlt sich, gesund zu essen. Setzen Sie auf Nahrung, die die Verdauung anregt: Essen Sie viel Obst, Gemüse und Ballaststoffe!


Gegen häufig wiederkehrende Harnwegsinfekte durch Darmbakterien wie Escherichia coli, Klebsiellen und Enterokokken steht eine Impfung zur Verfügung: Sie enthält Bakterienbestandteile und soll das Immunsystem bei der Bekämpfung dieser Erreger unterstützen.

Besonders Frauen können einem Harnwegsinfekt vorbeugen, indem sie vor allem folgende Hygienemaßnahmen zu ihrem Schutz ergreifen:

  • beim Waschen des Intimbereichs auf Seifen, Intimwaschlotionen u.Ä. verzichten, kein Bidet verwenden
  • nach dem Stuhlgang immer von vorne nach hinten abwischen, nicht umgekehrt
  • unmittelbar nach dem Analverkehr oder Oralverkehr keinen ungeschützten vaginalen Geschlechtsverkehr ausüben
  • keine beschichteten Kondome, Diaphragmen oder Vaginalzäpfchen verwenden
  • nach jedem Geschlechtsverkehr möglichst bald zum Wasserlassen gehen

Männer, die einem Harnwegsinfekt vorbeugen möchten, sollten Vorhaut und Eichel täglich (und vor dem Geschlechtsverkehr) reinigen. Da eine Harnwegsinfektion auch bei einem Krankenhausaufenthalt durch einen Harnwegskatheter entstehen kann, ist hier neben der richtigen Handhabung des Katheters durch das medizinische Personal auch eine sorgfältige Hygiene wichtig.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst