Anzeige

Anzeige

Hämorrhoiden: Was sind die Ursachen?

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (05. Januar 2017)

Krankhaft vergrößerte Hämorrhoiden (Hämorrhoidalleiden) können viele Ursachen haben. Sie entstehen, wenn sich die Gefäße am Darmausgang – im sogenannten hämorrhoidalen Schwellkörper – vorwölben. Dies passiert vor allem dann, wenn der Analbereich unter einem hohen Druck steht. Dies kann zum Beispiel bei einer Verstopfung der Fall sein, wenn der Betroffene bei der Stuhlentleerung stark pressen muss. Insbesondere eine ballaststoffarme Ernährung, wenig Bewegung und zu wenig Flüssigkeit können eine Verstopfung begünstigen. 

Mögliche Einflüsse, die ein Hämorrhoidalleiden fördern, sind etwa:

  • eine angeborene Schwäche des Bindegewebes, die zur Erschlaffung der Schließmuskeln führt
  • eine ballaststoffarme Ernährung
  • eine überwiegend sitzende Tätigkeit, Bewegungsmangel
  • Verstopfung
  • wenig Flüssigkeitsaufnahme
  • starkes Pressen auf der Toilette
  • Übergewicht
  • eine Schwangerschaft

Vergrößerte Hämorrhoiden in der Schwangerschaft

Vergrößerte Hämorrhoiden sind eine häufige Begleiterscheinung während der Schwangerschaft. Der Grund: Durch die Zunahme von Gewicht und Blutflüssigkeit lastet auf den Gefäßen im Analbereich ein hoher Druck. Darüber hinaus sorgen Schwangerschaftshormone dafür, dass die Gefäße leichter dehnbar sind. Hinzu kommt, dass Schwangere oft auch mit Verstopfung zu kämpfen haben. All diese Faktoren begünstigen ein Hämorrhoidalleiden.

Anzeige

Anzeige

Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst

Anzeige