Hackenfuß: Vorbeugen

Veröffentlicht von: Till von Bracht (09. März 2016)

Einem angeborenen Hackenfuß kann man nicht vorbeugen: Die Verformung des Fußes kann zwar auch erblich bedingt sein, ist aber oft die Folge einer Zwangsposition des ungeborenen Kindes im Mutterleib. Dann verschwindet die Fußfehlstellung beim betroffenen Baby jedoch in der Regel innerhalb von ein paar Tagen von alleine.

Dem erworbenen Hackenfuß können Sie bedingt vorbeugen: Hierzu ist es wichtig, bei ruhig stellenden Verbänden, beispielsweise nach Unfällen, auf eine korrekte Stellung des Fußes zu achten. Da die Fußfehlstellung in frühen Stadien rückbildungsfähig ist, ist eine möglichst schnell eingeleitete Behandlung ratsam, sobald das typische Erscheinungsbild der Erkrankung auftritt.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst