Anzeige

Anzeige

Haarausfall: Verlauf & Vorbeugen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (29. März 2016)

Haarausfall zeigt je nach Form und individuellen Voraussetzungen einen sehr unterschiedlichen Verlauf. Ausmaß und zeitliche Entwicklung der androgenetischen Alopezie (anlagebedingter oder erblich bedingter Haarausfall) hängen maßgeblich von den Genen ab. So ist etwa der Zeitpunkt, ab dem die Haarfollikel empfindlich auf männliche Geschlechtshormone wie DHT reagieren, je nach Veranlagung verschieden. Ebenso legen die Gene fest, in welchem Maß der Haarfollikel auf DHT überempfindlich wird.

Bei erblichem Haarausfall gilt: Je später der Haarverlust einsetzt, desto langsamer schreitet er voran.

Der Verlauf des diffusen Haarausfalls hängt von der zugrundliegenden Krankheit ab. Lässt sie sich gut behandeln, vergeht meist auch das Problem mit dem Haarverlust recht schnell.

Vorbeugen

Der häufigsten Form von Haarausfall, dem erblich bedingten Haarausfall, sowie kreisrundem Haarausfall lässt sich nicht vorbeugen.

Manchen Formen des diffusen Haarausfalls hingegen können Sie durch eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung vorbeugen. So verhindern Sie, dass ein Mangel an Eiweiß, Eisen oder anderen Nährstoffen entsteht, welcher Haarausfall begünstigen kann.

Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst

Anzeige