Gerstmann-Sträussler-­Scheinker-Syndrom (GSS): Verlauf

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (17. Dezember 2014)

Das Gerstmann-Sträussler-Scheinker-Syndrom (GSS) führt im Verlauf zu vielfältigen Symptomen. Im Endstadium des GSS sind die Betroffenen körperlich aber auch geistig so eingeschränkt, dass sie nicht mehr mit ihrer Umwelt in Kontakt treten können.

Nach dem die ersten Beschwerden auftreten, dauert die Erkrankung noch etwa 2 bis 17 Jahre. Im Durchschnitt überleben die Betroffenen 7,5 Jahre, nachdem das Gerstmann-Sträussler-Scheinker-Syndrom ausgebrochen ist.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst