Gebärmutter­krebs (Endometrium­karzinom) : Vorbeugen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (02. März 2016)

Auch wenn regelmäßige Untersuchungen beim Frauenarzt der Entstehung von Gebärmutterkrebs (Endometriumkarzinom) nicht aktiv vorbeugen, so helfen sie dabei, Krebserkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane frühzeitig zu entdecken.

Wenn Sie nach der Menopause Medikamente einnehmen, die ausschließlich Östrogen enthalten, sollten diese immer mit einem Gestagen kombiniert werden.

Wenn Sie vaginale Blutungen (Blutungen aus der Scheide) feststellen, die außerhalb der Regel oder erst nach den Wechseljahren auftreten, sollten Sie umgehend Ihren Frauenarzt aufsuchen. Er kann dann die Ursache für diese Beschwerden frühzeitig feststellen.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst