Gebärmutter­entzündung (Zervizitis, Endometritis, Myometritis): Erreger

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (29. Januar 2014)

Zu den Erregern, die aus der Scheide aufsteigend am häufigsten zu einer Gebärmutterentzündung führen, gehören Chlamydien, Gonokokken, Herpes simplex-Viren und humane Papilloma-Viren (HPV). Manchmal sind auch Staphylokokken, A-Streptokokken, Escherichia coli oder sogenannte Mykoplasmen bei einer Gebärmutterentzündung die Ursache.

Von einer spezifischen Gebärmutterentzündung spricht man, wenn ganz bestimmte Erreger die Ursache sind, etwa Gonokokken, die Erreger der Gonorrhö (Tripper), oder das Mycobacterium tuberculosis, Erreger der Tuberkulose.

In manchen Fällen gelangen Krankheitserreger nicht über die Scheide sondern über den Blutweg in die Gebärmutter.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst