Gebärmutter­entzündung (Zervizitis, Endometritis, Myometritis): Ursachen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (29. Januar 2014)

Bei einer Gebärmutterentzündung sind die Ursachen fast immer aufsteigende Infektionen aus der Scheide (Vaginitis). Zusätzlich müssen jedoch weitere Faktoren vorliegen, welche die natürliche Schutzfunktion des Muttermunds – also der Verbindung zwischen Scheide und Gebärmutter – beeinträchtigen und damit begünstigen, dass Erreger in die Gebärmutter eindringen. Dazu gehören:

  • die monatliche Regelblutung (Menstruation)
  • Geburten und Fehlgeburten
  • Eingriffe an der Gebärmutter von der Scheide aus, wie das Einsetzen einer Spirale
  • Schleimhautveränderungen am Gebärmutterhals (z.B. durch humane Papillom-Viren, HPV)
  • Myome oder Polypen, also gutartige Tumoren im Bereich des Muttermunds und des Gebärmutterhalses

Die Entzündung der Gebärmuttermuskulatur (Myometritis) ist meist Folge einer ausgeprägten Entzündung der Gebärmutterschleimhaut (Endometritis). Sie kommt außerhalb des Wochenbetts nur selten vor.

Aufgrund des sinkenden Östrogenspiegels im Alter (sog. Endometritis senilis) wird die Gebärmutterschleimhaut dünner. Auch das kann Ursache einer Gebärmutterentzündung sein.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst