Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Gallensteine: Symptome

Veröffentlicht von: Dr. med. Fabian Weiland (10. März 2014)

Gallensteine rufen bei etwa drei von vier Betroffenen keine Symptome hervor. Wenn Beschwerden auftreten, sind diese häufig zunächst eher unspezifisch. Besonders nach fettreichen Mahlzeiten treten

Ist die Gallenblase leicht gereizt, ähneln die Beschwerden denen einer Magenschleimhautentzündung und können daher schnell verwechselt werden. Bei einer stärkeren Reizung können die Schmerzen in den Rücken und in die rechte Schulter ausstrahlen.

Beginnen die Gallensteine zu wandern, können sich die Symptome verstärken. Zum Teil entzünden sich die Gallengänge oder die Gallensteine blockieren den Abfluss der Gallenflüssigkeit. Versperrt ein Gallenstein den Gallenblasengang (Ductus cysticus) oder den eigentlichen Gallengang (Ductus choledochus), kommt es zu einer sogenannten Gallenkolik (griech. kolike = Darmleiden). Dabei ziehen sich die Muskeln in der Wand der Gallenwege zusammen, um den Stein weiterzubefördern. Der Druck in den Gallenwegen steigt dadurch und erzeugt heftige krampfartige Schmerzen vor allem im rechten und mittleren Oberbauch, die ebenfalls in den Rücken und die rechte Schulter ausstrahlen und von den Betroffenen häufig als nahezu unerträglich beschrieben werden. Zwischendurch flauen die Schmerzen ab und setzen nach einer Weile erneut heftig ein. Eine solche Gallenkolik kann mit hoher Intensität über 15 Minuten bis zu 5 Stunden andauern und von Übelkeit, Aufstoßen und Erbrechen begleitet sein.

Auslöser der Beschwerden können sein:

  • eine fettreiche Mahlzeit,
  • eine große Mahlzeit nach längerem Fasten,
  • aber auch eine völlig normale Mahlzeit.

Gallensteine können auch Symptome hervorrufen, die von außen sichtbar sind: Mitunter tritt in den folgenden Tagen eine leichte Gelbsucht (Ikterus) auf, also eine Gelbfärbung der Haut und des Augenweiß. Der Stuhl der Erkrankten ist häufig aufgehellt und statt braun eher beigefarben, da durch den Gallenwegsverschluss die Gallenfarbstoffe im Stuhl fehlen. Außerdem treten oft sogenannte Fettdurchfälle auf, da durch den Mangel an Gallenflüssigkeit die Fettaufspaltung und -aufnahme gestört ist. Bei Fettdurchfall liegt dem Stuhl ungespaltenes Fett in zum Teil großen Mengen auf.






Anzeige