Farbsehstörungen: Symptome

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (20. Januar 2015)

Die Symptome von Farbsehstörungen richten sich danach, um welche Form es sich handelt. Je nach Ursache sind die Beschwerden mehr oder weniger stark ausgeprägt. Die Betroffenen haben Schwierigkeiten beim Unterscheiden verschiedener Farben. Vor allem die Grünschwäche und die Rot-Grün-Blindheit sind häufige Farbsehstörungen. Grüne Farbeindrücke empfinden diese Personen als gräulich. Bei der sehr seltenen totalen Farbenblindheit (Achromasie) können die Betroffenen keine Farben, sondern lediglich Helligkeitsunterschiede wahrnehmen.

Ist die Farbsehstörung nicht angeboren, sondern aufgrund einer Erkrankung entstanden, können auch andere Funktionen des Sehens eingeschränkt sein. Neben den Farbsehstörungen zeigen sich dann zum Beispiel Symptome wie Lichtempfindlichkeit, reduzierte Sehschärfe oder eine Gesichtsfeldverkleinerung.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst