Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Erkältung (grippaler Infekt): Vorbeugen

Veröffentlicht von: Till Hansmeier (20. September 2013)

Sie können einer Erkältung (grippaler Infekt) nicht sicher vorbeugen. Um eine Ansteckung möglichst zu verhindern, ist es allerdings ratsam, dass Sie den Kontakt mit Erkälteten meiden (z.B. in überfüllten Wartesälen zur Winterzeit). Erreger einer Erkältung können sich durch Husten oder Niesen in der Luft verteilen und haften daher auch auf Gegenständen. Berühren andere Menschen diese Dinge, können die Erreger wiederum über ihre Hände in die Atemwege der nächsten Person gelangen. Vor allem in der Erkältungssaison ist es deshalb wichtig, dass Sie auf regelmäßiges Händewaschen mit Seife achten, um die Erreger zu beseitigen. Trinken Sie außerdem lieber nicht aus Tassen oder Flaschen, aus denen bereits jemand anders getrunken hat.

Daneben ist es allgemein empfehlenswert, das Immunsystem zu stärken: Hierzu geeignete Maßnahmen sind eine gesunde, ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung. Auch regelmäßige Saunagänge halten die Immunabwehr des Körpers fit und tragen so dazu bei, dass Sie Erkrankungen wie den grippalen Infekt leichter abwehren können. (Allerdings wirkt sich die Sauna bei einer akuten Erkältung oder gar einer Grippe negativ aus.) Wenn Sie einer Erkältung vorbeugen möchten, ist auch ein ausreichender, erholsamer Schlaf besonders wichtig. Die langjährige Vermutung, dass die zusätzliche Einnahme von Vitamin C vor Erkältungen schützt, hat sich jedoch nicht bestätigt.

Auch mit einer Grippeschutzimpfung können Sie einer Erkältung nicht vorbeugen: Diese Impfung schützt nicht vor Erkältungen, sondern nur vor der echten Grippe – einer plötzlichen, fieberhaften und ernst zu nehmenden Erkrankung, die durch Influenza-Viren entsteht. Da sich diese Viren ständig verändern, kommt jedes Jahr auch ein entsprechend angepasster neuer Impfstoff zum Einsatz. Daher bietet die Grippe-Impfung nur dann Schutz, wenn Sie sich jedes Jahr neu impfen lassen.






Anzeige