Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Eierstockzyste (Ovarialzyste): Ursachen

Veröffentlicht von: Carolin Grob (29. Januar 2014)

Eine Eierstockzyste (Ovarialzyste) kann verschiedene Ursachen haben. Mediziner unterscheiden Eierstockzysten aufgrund unterschiedlicher Ursachen und Entstehungsmechanismen in die häufigeren funktionellen Zysten und die selteneren Retentionszysten.

Retentionszyste

Eine Retentionszyste entsteht, wenn sich Drüsenflüssigkeit staut. Drüsen bilden als sogenannte exkretorische Organe Flüssigkeit (Sekret) und leiten sie – zum Beispiel über einen Gang – ab. Wird der Abfluss gestört, sammelt sich vermehrt Sekret an. Durch diesen Rückstau (Retention) schwillt die Drüse zu einer Zyste an.

Zu den Retentionszysten zählen beispielsweise die sogenannten Dermoidzysten. Dermoidzysten sind von den Keimzellen abstammende, angeborene Fehlbildungen. Sie können Haare, Talg, Knorpel- oder Knochengewebe sowie Zähne enthalten. Dermoidzysten sind gutartige Veränderungen und machen etwa ein Drittel aller gutartigen Neubildungen an den Eierstöcken aus. Sie treten vor allem bei jüngeren Frauen auf. In seltenen Fällen entartet eine Dermoidzyste in einen bösartigen Tumor.






Anzeige