Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Eileiterentzündung und Eierstockentzündung (Adnexitis): Absteigende Infektion

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (30. August 2013)

Von einer deszendierenden Infektion spricht man, wenn die Erreger von entzündeten Nachbarorganen, beispielsweise bei einer Entzündung des Blinddarms (Appendizitis) oder des Dickdarms (Proktitis), auf die Adnexe "herabsteigen". Die geschieht durch den engen räumlichen Kontakt der Organe. Die Entzündung kann von dem einen Organ direkt auf das andere übergreifen. Mediziner verwenden dafür den Begriff per continuitatem. Krankheitserreger können aber auch über den Lymphweg zu den Adnexen gelangen.

In seltenen Fällen kommt es nach Bauchoperationen zur Adnexitits, beispielsweise nach einer Entfernung des Blinddarms (Appendektomie). Die Infektion geht aus dem Operationsbereich auf die Eileiter und Eierstöcke über. Innere Blutergüsse und durch die Operation bedingte Gewebeschäden begünstigen diesen Infektionsweg.

Hämatogene Infektion

Eine Infektion auf dem Blutweg (hämatogen) ist typisch für eine Adnexitis, die durch Mycobacterium tuberculosis, den Erregern der Tuberkulose, verursacht wird.






Anzeige