Diabetes insipidus: Weitere Informationen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (11. Juli 2014)

ICD-10-Diagnoseschlüssel:

Hier finden Sie den passenden ICD-10-Code zu „Diabetes insipidus”:

Onmeda-Lesetipps:

Linktipps:

Netzwerk Hypophysen- und Nebennierenerkrankungen e.V. Das Netzwerk Hypophysen- und Nebennierenerkrankungen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein von Betroffenen, Angehörigen und Ärzten. Es bietet Informationen und Adressen von Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen für Betroffene mit Diabetes insipidus, Morbus Cushing, Morbus Addison etc.

Quellen:

Online-Informationen des Berufsverbands Deutscher Internisten e.V. (Hrsg.): www.internisten-im-netz.de (Abrufdatum: 11.7.2014)

Netzwerks Hypophysen- und Nebennierenerkrankungen e.V.: Diabetes insipidus – Informationsbroschüre für Patienten. Online-Informationen des Netzwerks Hypophysen- und Nebennierenerkrankungen e.V.: www.glandula-online.de (Abrufdatum: 11.7.2014)

Herold, G.: Innere Medizin. Eigenverlag, Köln 2014

Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin (DGKJ): Diabetes insipidus neurohormonalis (D. i. centralis). AWMF-Leitlinien-Register Nr. 027/031 (Stand: Januar 2011)

Keller, C.K., Geberth, S.K.: Praxis der Nephrologie. Springer, Berlin 2010

Stand: 11. Juli 2014


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst