Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Dengue-Fieber: Ursachen

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (11. Dezember 2014)

Bei Dengue-Fieber sind die Ursachen Viren. Die Mücken-Arten Aedes aegypti und Aedes Albopticus übertragen das Dengue-Virus durch Stiche. Der Erreger des Dengue-Fiebers ist, wie auch der des Gelbfiebers und der Hepatis C, ein sogenanntes Flavivirus.

Es gibt vier Subtypen von Dengue-Fieber-Viren (DEN I-IV), die bei einer Epidemie auch gleichzeitig als Ursachen vorkommen können. Nach einer überstandenen Erkrankung ist man gegen das Virus des jeweiligen Subtyps immun. Eine bereits durchlebte Dengue-Infektion schützt also nur vor einer Zweitinfektion durch den gleichen Subtyp. Da es vier Subtypen gibt, kann man daher theoretisch viermal an Dengue-Fieber erkranken. Dabei ist der Verlauf einer Infektion mit einem anderen Subtyp oft schwerer als der bei einer Erstinfektion.






Anzeige