Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Dellwarzen (Mollusken, Mollusca contagiosa)

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (27. Juni 2014)

Dellwarzen (Mollusken, Mollusca contagiosa) sind vor allem bei Kindern weit verbreitet – aber auch Erwachsene können betroffen sein.

Die gutartigen Warzen können einzeln, aber auch gehäuft auftreten. Charakteristisch ist ihre Beschaffenheit: Mollusken sind hautfarben bis rötlich, meist stecknadel- bis erbsenkopfgroß und in der Mitte eingedellt – aufgrund letzterer Eigenschaft haben sie den Namen Dellwarzen erhalten.

Verantwortlich für Dellwarzen ist ein Virus namens Molluscipoxvirus. Das Virus ist sehr ansteckend und kann sich zum Beispiel über gemeinsam benutzte Handtücher oder Kleidung verbreiten. Besonders leicht gelangen die Erreger bei aufgeweichter Haut in den Organismus – etwa im Schwimmbad. Daher nennt man Dellwarzen manchmal auch Schwimmbadwarzen. Erwachsene stecken sich auch häufig beim Geschlechtsverkehr mit Mollusken an.

Sehr anfällig für Dellwarzen sind Kinder, aber auch Personen, deren Hautbarriere rasch gestört ist. Hierzu zählen zum Beispiel Menschen mit Neurodermitis oder mit einem geschwächten Immunsystem.

Das Bild zeigt mehrere Dellwarzen in einer Gruppe.

Typische Symptome für Dellwarzen sind kleine, hautfarbene Papeln auf der Haut. © Neufried/OKAPIA

Nach der Infektion mit dem Molluscum-contagiosum-Virus vergehen einige Tage bis Monate, bis sich die ersten Dellwarzen bilden. Kinder bekommen Mollusken oft im Gesicht, am Hals, an den Augenlidern, im Genitalbereich und in den Achseln, während Erwachsene die Dellwarzen überwiegend im Genitalbereich entwickeln.

Der Arzt erkennt Dellwarzen meist bereits anhand ihres typischen Aussehens. Nicht immer müssen Mollusken entfernt werden – bei Menschen mit einem starken Abwehrsystem bilden sie sich manchmal spontan zurück. Dies kann jedoch einige Monate dauern.

In der Regel besteht die Therapie darin, die Mollusken mit dem sogenannten scharfen Löffel unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose abzutragen oder sie anzuritzen und auszuquetschen. Alternativ ist es möglich, Dellwarzen mit einer Kaliumhydroxidlösung zu bestreichen oder sie zu vereisen.






Anzeige