Anzeige

Anzeige

COPD: Verlauf

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (23. März 2017)

Bei der COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung) hängt der Verlauf davon ab, wie stark die Erkrankung ausgeprägt ist und ganz besonders davon, wie sich die Betroffenen verhalten. Wer zum Beispiel trotz einer einfachen chronischen Bronchitis weiterhin raucht, riskiert eine chronisch obstruktive Bronchitis – das ist die bei COPD häufigste Veränderung der Lunge. Aus ihr kann sich ein Lungenemphysem (Blählunge) entwickeln.

Prognose

Bei COPD ist die Prognose sehr unterschiedlich. In jedem Fall wirken sich eine geeignete Therapie und der Verzicht auf das Rauchen positiv auf den Krankheitsverlauf aus.

Während die einfache chronische Bronchitis, die meist einer COPD vorausgeht, in kurzer Zeit ausheilen kann, ist eine COPD mit chronisch obstruktiver Bronchitis in der Regel nicht mehr vollständig heilbar. Allerdings hilft ein rauchfreies Leben in vielen Fällen, den fortschreitenden Verlauf aufzuhalten und die Beschwerden erheblich zu lindern.

Anzeige

Eine COPD mit Lungenemphysem ist mit einer ungünstigeren Prognose verbunden: Dann ist die chronisch obstruktive Lungenerkrankung nicht mehr rückgängig zu machen, weil das Lungengewebe zu stark zerstört ist. Langfristig kann ein Lungenemphysem das Herz schädigen.

Anzeige

Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst

Anzeige