Anzeige

Anzeige

Chronische Bronchitis: Ursachen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (07. Januar 2015)

Eine chronische Bronchitis kann verschiedene Ursachen haben. Zum einen können bei der Entstehung der Atemwegserkrankung von innen kommende (bzw. endogene) Faktoren (wie Alter, Geschlecht, erbliche Veranlagung) eine Rolle spielen: So steigt das Risiko, eine chronische Bronchitis zu entwickeln, mit zunehmendem Lebensalter – wobei Männer dreimal häufiger betroffen sind als Frauen. Außerdem kann beispielsweise eine erblich bedingte Überempfindlichkeit des Bronchialsystems für eine chronische Bronchitis (mit)verantwortlich sein.

Zum anderen sind von außen wirkende (bzw. exogene) Faktoren für die chronische Bronchitis als Ursachen von Bedeutung – dazu gehören:

  • Tabakkonsum
  • Luftverschmutzung – zum Beispiel durch Schwefeldioxid (SO2), verschiedene Stickoxide (NOx), Ozon (O3), Staub, Ruß
  • häufiger Kontakt mit giftigen Substanzen
  • Infektionen mit Viren und Bakterien
  • Lebensverhältnisse (wie Beruf, Wohnort)

Die mit Abstand häufigste Ursache für die chronische Bronchitis ist Rauchen: 90 Prozent aller Bronchitiker sind aktive Raucher oder haben längere Zeit geraucht. Jeder zweite Raucher über 40 hat eine chronische Bronchitis. Dabei gilt: Je mehr Zigaretten man raucht, desto höher ist das Risiko, eine chronische Bronchitis zu entwickeln.

Aber auch andere schädigende Stoffe kommen für eine chronische Bronchitis als Ursachen infrage, wenn sie beim Einatmen ins Atmungssystem gelangen. Besonders betroffen sind Beschäftigte im Bergbau und in Betrieben, in denen eine ständige Belastung durch Staub, Gas oder Dämpfe besteht: So kommt die chronische Bronchitis zum Beispiel gehäuft bei Steinhauern (ausgelöst durch Silikatstaub) oder bei Landwirten (ausgelöst durch organische Stäube) vor.

  • Die inhalierten Schadstoffe reizen die Bronchialschleimhaut so, sodass sie sich entzündet. Die Folgen sind: ein gestörter Selbstreinigungsmechanismus der Bronchien und eine vermehrte Schleimbildung sowie eine erhöhte Anfälligkeit für Atemwegsinfekt.
  • Die chronische Entzündung schädigt zunehmend das Bronchial- und Lungengewebe.
  • Häufige Infektionen der Atemwege mit Bakterien und Viren wirken sich zusätzlich schädigend auf das Lungengewebe aus.

Erreger

Die für die chronische Bronchitis typischen Gewebeschäden sind die Ursachen dafür, dass es schneller zu Infekten kommt: Erreger können sich bei chronischer Bronchitis wegen des gestörten örtlichen Abwehrmechanismus leichter in der Bronchialschleimhaut festsetzen und vermehren. ; .

  • Bakterielle Infekte entstehen oft durch die Bakterien Haemophilus influenzae und Streptococcus pneumoniae.
  • Für virale Infektionen kommen als Auslöser zum Beispiel Grippeviren infrage.

Die Betroffenen können die Erreger der Atemwegsinfekte zwar über Tröpfcheninfektion auf andere Menschen übertragen – die durch Rauchen oder eingeatmete Schadstoffe entstandene chronische Bronchitis selbst ist aber nicht ansteckend



Apotheken-Notdienst

Anzeige