Chronische Bronchitis: Symptome

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (07. Januar 2015)

Die für eine einfache chronische Bronchitis wichtigsten Symptome sind:

  • ein häufiger oder ständiger (chronischer) Husten und
  • ein sich dabei teils bildender weißlicher (bei Infekten gelblich-eitriger), zäher Auswurf (v.a.in den Morgenstunden husten Bronchitiker massiv Schleim ab).

Typischerweise verschlechtert sich der Gesundheitszustand bei chronischer Bronchitis, wenn die Betroffenen einen Atemwegsinfekt haben, verschmutzte Luft oder giftige Substanzen einatmen. Entsprechend können sich die für die chronische Bronchitis kennzeichnenden Symptome auch abhängig vom Wetter verstärken: Oft nehmen die Beschwerden zu, wenn eine Wetterlage vorherrscht, bei der durch mangelnde Luftbewegung und geringen Luftaustausch zwischen verschiedenen Luftschichten (wie z.B. bei Nebel) die Luftverschmutzung durch Gase, Partikel oder Ähnliches zunimmt.

In den meisten Fällen verursacht eine chronische Bronchitis zunehmend stärkere Symptome, anhand deren man drei Stadien unterscheidet:

  • Stadium 1: Einfache chronische Bronchitis, die durch häufigen Husten mit weißem (bei bakterieller Infektion gelbem) Auswurf gekennzeichnet ist. Die Bronchien sind noch nicht chronisch verengt, es bestehen keine Anzeichen von Atemnot. In diesem Stadium kann man die chronische Bronchitis heilen, indem man die Auslöser meidet (d.h. meist: aufhören zu rauchen).
  • Stadium 2: Die einfache chronische Bronchitis geht in die chronisch obstruktive Bronchitis über, in der die Bronchien dauerhaft verengt sind. Die Symptome zeigen sich besonders bei Anstrengung: Die chronische Bronchitis verursacht nun Luftnot und schwere Hustenattacken sowie einen deutlichen Leistungsabfall.
  • Stadium 3: Im dritten Stadium führt die chronische Bronchitis zu einem Lungenemphysem, das die Lunge dauerhaft schädigt. Der erhöhte Blutdruck in den Lungengefäßen überlastet und schädigt das Herz (Cor pulmonale).

Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst