Brustzysten: Therapie

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (23. Januar 2015)

Die Therapie von Brustzysten hängt vom genauen Befund ab: Bei Auffälligkeiten entfernt der Arzt die Zyste. Vor der Operation führt er in der Regel eine Mammographie durch, um gegebenenfalls weitere Zysten ausfindig zu machen, die während der Operation punktiert, untersucht oder direkt mit entfernt werden können.

Bei unauffälligen Brustzysten ist keine Therapie notwendig. Vierteljährliche Kontrollen der Zysten mittels Ultraschall reichen in der Regel aus. Müssen die Zysten entleert werden, sticht der Arzt mit einer Hohlnadel hinein (Punktion) oder öffnet sie mit einem kleinen Schnitt. Kehren Brustzysten trotz mehrmaliger Punktion erneut auf, entfernt der Arzt sie operativ.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst