Gutartige Brusttumoren: Therapie

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (26. November 2014)

Für gutartige Brusttumoren ist meist eine Operation die Therapie der Wahl.

Bei kleinen, einzelnen Fibroadenomen reichen jedoch häufig schon regelmäßige Kontrollen beim Frauenarzt aus. Jedes dritte Fibroadenom bildet sich von selbst wieder zurück. Bei über 3 cm großen Fibroadenomen, die schnell wachsen, ist jedoch eine operative Entfernung angezeigt.

Beim selten vorkommenden Phylloidtumor besteht die Gefahr, dass sich der Tumor nach der Operation erneut bildet (sog. Rezidiv). Daher ist es wichtig, dass der Arzt den gutartigen Brusttumor vollständig entfernt. Normalerweise ist dies möglich, ohne die gesamte Brust zu entfernen. Wenn in der Achselhöhle vergrößerte Lymphknoten tastbar sind, entfernt der Arzt auch diese.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst