Brustschmerzen (Mastodynie, Mastalgie): Häufigkeit

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (28. Oktober 2013)

Die zyklusabhängige Form der Brustschmerzen (Mastodynie) kommt am häufigsten vor und nimmt mit zunehmendem Alter bis zu den Wechseljahren zu. Danach kommen die Beschwerden weit seltener vor, gewöhnlich nur, wenn Frauen weibliche Geschlechtshormone (z.B. Östrogene) einnehmen.

An zweiter Stelle steht die nicht-zyklusabhängige Form (Mastalgie) der Brustschmerzen. Im Gegensatz zu den zyklusabhängigen Brustschmerzen, die häufig in Verbindung mit einem prämenstruellen Syndrom vorkommen, tritt diese Form der Brustschmerzen oft ohne weitere Symptome auf.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst