Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Binge Eating (Binge-Eating-Störung, Binge Eating Disorder): Symptome

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (20. Dezember 2013)

Regelmäßige unkontrollierte Essattacken sind bei Binge Eating beziehungsweise der Binge-Eating-Störung (Binge Eating Disorder, BES oder BED) die typischen Symptome. Dabei verschlingen die Betroffenen enorme Nahrungsmengen in relativ kurzer Zeit. Nach dem übermäßigen Essen entwickeln sie ausgeprägte Ekelgefühle gegen die eigene Person sowie Schuldgefühle und depressive Verstimmungen.

Übergewichtige haben ein erhöhtes Erkrankungsrisiko für die Binge-Eating-Störung als Normalgewichtige. Bei der Binge Eating Disorder nehmen die Betroffenen außerdem noch weiter zu – ein Teufelskreis entsteht und die Symptome werden in Form von Übergewicht sichtbar. Das unterscheidet zum Beispiel die Binge Eating Disorder von der Bulimie, bei der Betroffene versuchen, die Essattacken durch Erbrechen, übermäßige körperliche Aktivität oder Missbrauch von Abführmitteln zu kompensieren.

Viele Betroffene neigen zu depressiven Verstimmungen oder Depressionen. Binge Eating kann weitere Symptome aufweisen, zum Beispiel Ängste, eine erhöhte Leistungsorientierung oder Schlafstörungen.






Anzeige