Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Bauchspeicheldrüsen­krebs (Pankreaskarzinom): Symptome

Veröffentlicht von: Dr. med. Fabian Weiland (28. Januar 2014)

Bauchspeicheldrüsenkrebs (Pankreaskarzinom) zeigt lange Zeit keine oder nur leichte Symptome, die auch Anzeichen vergleichsweise harmloser Erkrankungen sein können. Da in der Frühphase der Erkrankung keine typischen Beschwerden oder Warnsymptome vorliegen, wird Bauchspeicheldrüsenkrebs meist erst sehr spät entdeckt. Liegen bereits Symptome wie eine Gelbsucht (Ikterus) oder Oberbauchschmerzen vor, handelt es sich in der Regel schon um ein weiter fortgeschrittenes Pankreaskarzinom. Häufig finden Ärzte zum Zeitpunkt der Diagnose bereits Absiedelungen des Tumors (Metastasen) in anderen Organen.

Zu Beginn verursacht Bauchspeicheldrüsenkrebs meist keine Symptome, erste Anzeichen treten oft erst im fortgeschrittenen Stadium auf: Wenn durch das Tumorwachstum dann die Produktion der für die Verdauung wichtigen Pankreasenzyme oder deren Abfluss in den Zwölffingerdarm behindert ist, kommt es zu Beschwerden. Es kann zur vermehrten Ausscheidung von unverdautem Fett über den Stuhl kommen – zu sogenannten Fettstühlen. Hat sich das Pankreaskarzinom bereits auf benachbarte Organe wie den Magen, die Leber oder den Darm ausgebreitet, können bei Bauchspeicheldrüsenkrebs uncharakteristische Symptome auftreten, wie:

Gelbsucht und Juckreiz

Etwa 70 Prozent aller Pankreaskarzinome entstehen im Pankreaskopf nahe dem Gallengang. Sobald ein solcher Tumor auf den Gallengang drückt, behindert dies den Abfluss der Galle. Symptome wie Gelbsucht (Verfärbung der Haut und des Augenweißes) und Juckreiz sind die Folge. Der Urin verfärbt sich dunkel, der Stuhl hell.

Diese Bauchspeicheldrüsenkrebs-Symptome können auch schon in einem frühen Krankheitsstadium Anzeichen für die Erkrankung sein und zu einer rechtzeitigen Therapie mit guten Heilungschancen führen. Wer eine Gelbsucht hat, muss aber nicht gleich an Bauchspeicheldrüsenkrebs denken. Sie kann zwar ein Anzeichen für ein Pankreaskarzinom sein, häufiger stecken aber andere, oft harmlosere Erkrankungen (z.B. Gallensteine) dahinter.

Diabetes mellitus

Bedingt durch Veränderungen an der Bauchspeicheldrüse kann es zu einem Mangel an Insulin oder gar dem Erliegen der gesamten Insulinproduktion kommen. Es entsteht eine Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus). Bauchspeicheldrüsenkrebs kann sich also auch durch das Neuauftreten eines Diabetes bemerkbar machen.

Rückenschmerzen

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse führen aufgrund der engen Nachbarschaft des Organs zur Wirbelsäule in manchen Fällen auch zu Rückenschmerzen, die mitunter gürtelförmig ausstrahlen können.






Anzeige