Augenverletzungen: Symptome

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (08. Juli 2015)

Die Symptome bei Augenverletzungen können ganz unterschiedlich sein – je nach Ursache und Schwere der Verletzung. Die Reizung führt jedoch meist dazu,

  • dass das Auge tränt,
  • die Bindehaut sich rötet,
  • der Betroffene vermehrt zwinkert
  • und er das Gefühl hat, etwas im Auge zu haben (Fremdkörpergefühl).

Festsitzende Fremdkörper bereiten vermehrt Schmerzen, das Auge rötet sich stark, die Lider schließen sich krampfartig und können anschwellen. Das unverletzte Auge reagiert meist mit. Sehr kleine Fremdkörper – etwa winzige Metallsplitter – können hingegen manchmal fast völlig unbemerkt in den Augapfel eindringen.

Hornhautabschürfungen führen zu starken Schmerzen, da durch die oberflächliche Verletzung Nervenenden der gut innervierten Hornhaut freiliegen, über die das Lid beim Lidschlag streift.

Wurde durch stumpfe Gewalteinwirkung der Inhalt der Augenhöhle (Orbita) so stark gestaucht, dass die knöcherne Augenhöhlenwand bricht (Blow-Out-Fraktur), kann dies zu Schmerzen und Doppelbildern führen, besonders wenn zudem der untere Augenmuskel eingeklemmt wurde.

Blutergüsse in der Augenhöhle bereiten starke Schmerzen und können einen Sehverlust und das Sehen von Doppelbildern mit sich bringen.

Wenn zu viel UV-Licht die Augen verletzt (z.B. bei Schweißerarbeiten ohne Schutzbrille), spricht man von einer Verblitzung. Bei Augenverletzungen durch eine Verblitzung bemerken Betroffene die ersten Symptome erst nach drei bis zwölf Stunden – je nach Stärke der Einstrahlung. Sie haben häufig ein Fremdkörpergefühl, das in sehr starke Schmerzen übergehen kann, die zu einem Lidkrampf führen. Parallel tritt oft eine schwere Bindehautentzündung (Konjunktivitis) mit geröteten und tränenden Augen auf.

Netzhautablösungen machen sich anfänglich durch das Sehen von Blitzen und schwarzen Punkten bemerkbar, bei stärkeren Ablösungen kann eine "schwarze Wand" oder ein "schwarzer Vorhang" vor dem Auge erscheinen.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst