Atemwegsinfektion: Erreger

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (06. Februar 2015)

Für eine Atemwegsinfektion kommen als Ursachen verschiedene Erreger infrage. Am weitesten verbreitet sind Infektionen der oberen Atemwege, die man häufig unter dem Begriff Erkältung zusammenfasst. Erkältungen entstehen vorwiegend durch Viren, seltener durch Bakterien.

Im Verlauf einer virusbedingten Erkältung kann sich jedoch, da das Immunsystem geschwächt ist, zusätzlich eine bakterielle Infektion (nicht nur der Atemwege) entwickeln. Mediziner sprechen dann von einer sogenannten Superinfektion. Häufige Auslöser von Erkältungen sind zum Beispiel folgende Erreger:

  • Parainfluenzaviren, die besonders gefährlich sind, da sie auch die unteren Atemwege angreifen können

Die „echte“ Grippe (Influenza) hingegen wird durch Influenzaviren ausgelöst. Bei einer infektiösen Lungenentzündung (Pneumonie) kommen verschiedene Bakterien, Viren oder auch Pilze als Ursachen in Betracht. Am häufigsten sind jedoch Pneumokokken (Streptococcus pneumoniae) für die Entzündung des Lungengewebes verantwortlich.

Die für eine Atemwegsinfektion verantwortlichen Erreger können sich ausbreiten und so weitere Infekte der Atemwege oder andere Infektionen verursachen: So kann ein Infekt der oberen Atemwege die Ursache für eine Mittelohrentzündung (Otitis media) sein, während eine chronische Bronchitis beispielsweise in ein Lungenemphysem oder eine chronisch obstruktive Bronchitis (COPD) übergehen kann.

Ein Atemwegsinfekt der Bronchien und Nasennebenhöhlen entsteht überwiegend durch Bakterien. Auch Mittelohrentzündungen, die im Rahmen einer Atemwegsinfektion auftreten, haben ihre Ursachen meist in Bakterien. Besonders wenn die Abwehrkräfte im Vorfeld geschwächt sind, haben die bakteriellen Erreger gute Chancen, sich im Körper zu vermehren.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst