Atemwegsinfektion: Therapie

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (06. Februar 2015)

Bei einer Atemwegsinfektion hängt die Therapie davon ab, ob eine Infektion der oberen oder unteren Atemwege vorliegt, ob sie akut oder chronisch verläuft und welche Erreger den Atemwegsinfekt ausgelöst haben.

Nicht-medikamentöse Therapie

 

Bei einer Atemwegsinfektion ist eine nicht-medikamentöse Therapie meist ausreichend, wenn:

  • die oberen Atemwege offen sind,
  • der Atemwegsinfekt unkompliziert verläuft oder
  • wenn Sie eine durch Viren ausgelöste akute Bronchitis haben.

Häufig klingen die Symptome nach einer bestimmten Zeit sogar von alleine ab. Eine Behandlung mit Antibiotika ist bei einer viralen Atemwegsinfektion nicht notwendig.

Um Ihre Beschwerden zu lindern und die Heilung der Atemwegsinfektion zu beschleunigen, kommen als nicht-medikamentöse Therapie folgende Maßnahmen infrage:

  • Dampfinhalation
  • warme Getränke
  • Hals-, Brust- und Nackenwickel
  • lokale Wärme
  • ausreichende Versorgung durch Vitamine und Spurenelemente

Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst