Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Astigmatismus (Hornhaut­verkrümmung, Stabsichtigkeit): Verlauf

Veröffentlicht von: Silke Wesemann (10. Oktober 2013)

Beim Astigmatismus (Hornhautverkrümmung, Stabsichtigkeit) hängt der Verlauf von der vorliegenden Form des Sehfehlers ab:

  • Ein regulärer Astigmatismus, bei dem die Hornhautverkrümmung des Auges meist vererbt ist, bleibt in der Regel im Verlauf des Lebens unverändert.
  • Ein irregulärer Astigmatismus kann jedoch einen fortschreitenden Verlauf nehmen. Dies trifft besonders dann zu, wenn eine Fehlbildung der Hornhaut besteht, bei der sich die Hornhautmitte zunehmend kegelförmig vorwölbt (sog. Keratokonus).

Wer seinen Astigmatismus nicht (z.B. mithilfe einer Brille oder mit Kontaktlinsen) korrigieren lässt, kann damit rechnen, dass die Hornhautverkrümmung im weiteren Verlauf zu schweren Kopfschmerzen führt, da das Auge unaufhörlich versucht, das fehlerhafte Bild scharf darzustellen.






Anzeige