Anzeige

Anzeige

Arthritis (Gelenkentzündung): Symptome

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (15. November 2016)

Bei einer Arthritis (Gelenkentzündung) sind die typischen Symptome

  • Schmerzen,
  • Schwellung,
  • Überwärmung,
  • Rötung und
  • eine eingeschränkte Beweglichkeit des betroffenen Gelenks.

Es kann sich auch Flüssigkeit im Gelenk bilden (Gelenkerguss). Bildet sich Eiter, spricht man von einem Gelenkempyem.

Je nach Ursache der Arthritis treten außerdem spezifische Symptome auf. Die rheumatoide Arthritis beispielsweise zeichnet sich aus durch

  • nächtliche und morgendliche Gelenkschmerzen,
  • eine Morgensteifigkeit der Gelenke und
  • typischerweise eine Schwellung in den Fingergrund- und Fingermittelgelenken.

Bei einem Gichtanfall ist häufig das Großzehengrundgelenk betroffen: Die große Zehe ist dick geschwollen, rot, überwärmt und schmerzt stark.

Diagnose

Bei einer Arthritis (Gelenkentzündung) stellt der Arzt die Diagnose nach einer Reihe von Untersuchungsschritten. Dazu gehören in der Regel:

Die Beschwerden geben erste Hinweise auf die Ursache und das Ausmaß der Arthritis. Um die Diagnose zu verfeinern, müssen folgende Fragen geklärt werden:

  • Welches Gelenk beziehungsweise welche Gelenke sind betroffen?
  • Welche Beschwerden bestehen genau?
  • Seit wann bestehen die Symptome?
  • Wurde das Gelenk belastet (Sport, Unfall etc.)?
  • Gibt es bekannte Grunderkrankungen (z.B. Gicht)?

Neben der allgemeinen körperlichen Untersuchung überprüft der Arzt, ob das betroffene Gelenk geschwollen, gerötet oder überwärmt ist und wie beweglich es ist.

Bei einer Arthritis sind häufig die Entzündungswerte im Blut erhöht, dazu zählen:

Bei der rheumatoiden Arthritis (Rheuma) finden sich mitunter sogenannte Rheumafaktoren und beim Gichtanfall sind die Harnsäurewerte im Blut erhöht.

Röntgenuntersuchungen sind sinnvoll, wenn der Verdacht besteht, dass das Gelenk durch die Gelenkentzündung beschädigt ist. So zeigen sich beispielsweise bei Rheuma nach einigen Jahren meist typische Gelenkzerstörungen im Röntgenbild.

Bei unklaren Fällen reichen diese Verfahren gegebenenfalls nicht aus, um die Ursache der Arthritis zu ermitteln. Dann sind weitere Untersuchungen notwendig, beispielsweise eine Gelenkpunktion (Entnahme von Flüssigkeit oder Gewebe aus dem Gelenk) oder eine Gelenkspiegelung (Arthroskopie).

Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst

Anzeige