Androgenisierung (Vermännlichung): Verlauf & Vorbeugen

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (09. Dezember 2015)

Verlauf

Ist es möglich, die Ursache der Androgenisierung (Vermännlichung) zu behandeln, bilden sich die körperlichen Veränderungen in der Regel zurück beziehungsweise bessern sich.

Falls die eigentliche Ursache der Vermännlichungen nicht behandelbar ist (z.B. im Rahmen funktioneller Störungen), erfordert dies oft eine dauerhafte Behandlung mit Medikamenten. Sofern die Medikamente regelmäßig beziehungsweise nach Vorschrift eingenommen werden, nehmen die Beschwerden in der Regel ab. Bei Therapieabbruch oder Einnahmefehlern können die Symptome jedoch erneut auftreten.

Vorbeugen

Einer Androgenisierung lässt sich nicht im eigentlichen Sinne vorbeugen. Als Frau sollte man auf die Einnahme von androgen wirkenden Präparaten verzichten, da diese zu einer Vermännlichung führen können. Das gilt insbesondere für Präparate zum Aufbau von Muskelmasse (Anabolika, Dopingmittel).


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst