Alpha-1-Antitrypsin-Mangel: Therapie

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (22. Januar 2015)

Bei einem Alpha-1-Antitrypsin-Mangel kann dieser Mangel im Rahmen einer Therapie ausgeglichen werden. Dazu erhält der Erkrankte Alpha-1-Antitrypsin über die Vene (intravenöse Ersatztherapie). Außerdem müssen die Folgeerkrankungen behandelt werden. Nicht bei jedem Patienten ist die Ersatztherapie bei Alpha-1-Antitrypsin-Mangel eine geeignete Therapie-Option. Sie sollte nicht durchgeführt werden bei:

  • schwerem Alpha-1-Antitrypsin-Mangel
  • schweren Einschränkungen der Lungenfunktion
  • schweren Einschränkungen der Leberfunktion
  • Rauchern
  • Eiweißunverträglichkeiten

Bei Betroffenen, bei denen ein Alpha-1-Antitrypsin-Mangel festgestellt wurde und die dennoch eine normale Lungenfunktion haben, ist die Ersatztherapie nicht notwendig.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst