Anzeige

Anzeige

Allergie: Weitere Informationen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (22. Februar 2017)

ICD-10-Diagnoseschlüssel:

Hier finden Sie den passenden ICD-10-Code zu „Allergie”:

Onmeda-Lesetipps:

Linktipps:

Allergie Centrum Charité Das Allergie-Centrum-Charité ist eine gemeinsame Einrichtung der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie und der Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Pneumologie und Immunologie im Campus Virchow. Dort finden Sie viele weiterführende Informationen zum Thema Allergien.

Allum – Allergie, Umwelt und Gesundheit
Das Informationsangebot der Kinder- und Jugendärzte richtet sich an Eltern, betroffene Familien und Patienten, die sich über allergische Erkrankungen und ihre Auslöser, Umweltschadstoffe, ihre Wirkung auf die Gesundheit sowie über sinnvolle Vorbeugungsmaßnahmen informieren wollen.

urtikaria.netStichwort: Nesselsucht – Urtikaria ist eine häufige Hauterkrankung, die durch Quaddeln und / oder Schwellungen der Haut sowie starken Juckreiz gekennzeichnet ist. Auf www.urtikaria.net finden Betroffene und Angehörige umfassende Informationen zu Formen, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten der Urtikaria.

Buchtipps:

Medizinisches Lexikon der beruflichen Belastungen und Gefährdungen

buch_landau_berufliche.jpg Kurt Landau, Gerhard Pressel

1099 Seiten Gentner Verlag 2009

Die erste Auflage dieses Lexikons hat dem Bedarf eines großen Nutzerkreises entsprochen und war kurze Zeit nach Erscheinen bereits vergriffen. Die vorliegende 2. Auflage wurde gänzlich überarbeitet und um zusätzliche Themen erweitert. Damit wurde die Zielsetzung dieses Gebrauchslexikons mit systematischer themenzentrierter Darstellung der Beruflichen Belastungen und Gefährdungen noch deutlicher auf die Unterstützung für den praktisch tätigen Betriebsarzt, für Sozial- und Umweltmediziner, Ergonomen, medizinische Sachverständige und Verantwortliche im Arbeitsschutz fokussiert. Das Werk ist von der arbeitsmedizinischen Seite her als lexikalisches Standardwerk für die Praxis konzipiert worden. Die 2. Auflage erscheint zum Zeitpunkt eines immer tiefer greifenden Wandels der Berufe, der Berufswelt, der Umwelt und Gesellschaft. Der Anspruch der Unternehmen an den Betriebsarzt ist die Gesunderhaltung der Mitarbeiter und damit die Kontinuität eines 'gesunden' Betriebs. Entsprechend ist das Ziel der Arbeitsmedizin die Prävention. Ärzte aller Fachrichtungen, vor allem jedoch Arbeitsmediziner, sind zunehmend gefordert, die Beschäftigten und Verantwortlichen im komplexer werdenden Arbeitsprozess umfassend zu begleiten und zu beraten. Dies erfordert hohe Kompetenz, aktuelles Fachwissen und eine adäquate Methodik zur Problemerkennung und Problemlösung. Das Lexikon unterstützt diesen Anspruch und bietet den Zugriff auf eine konzentrierte, wissenschaftlich fundierte Information aus kompetenter Hand. Das Lexikonkonzept sieht eine moderne methodische Struktur der Beiträge vor, die schnelle und präzise Information und den Transfer in die Praxis gewährleistet. Das Lexikon umfasst rd. 300 zentrale, arbeitsmedizinisch und beruflich besonders relevante Belastungs- und Gefährdungsbereiche, geschrieben von über 100 Experten. Es gibt den Überblick über einen komplexen und schwierig zu überschauenden Bereich der Arbeitswelt aus medizinischer Sicht und ordnet diesen zugleich für den Nutzer. Bestandteil des Werks ist eine als Fachdatenbank konzipierte Literatur-CD-ROM zur Recherche von über 1000 sorgfältig ausgewählten Literaturnachweisen. Sie entstammen den Bereichen Arbeitsmedizin, Betriebsmedizin, Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit und Ergonomie.

Direkt bestellen bei Amazon (Anzeige)

Allergologie in Klinik und Praxis: Allergene - Diagnostik - Therapie

buch_trautmann_allergologie.jpg Axel Trautmann, Jörg Kleine-Tebbe

568 Seiten Thieme 2013

Praktische Handlungsanleitungen im bewährten Diagnose- und Therapiebausteinkonzept: krankheitsspezifische Empfehlungen zur Diagnostik: Anamnese, Labor, Hauttest, Provokation inklusive Allergiepässen, Test- und Provokationsplänen / ausführliche Therapieanleitungen: Allergenkarenz, Medikamente, Immuntherapie / schneller Informationszugriff durch stringente Gliederung nach Krankheitsbildern Komplett überarbeitet und stark erweitert: sämtliche Teil- und Grenzgebiete der Allergologie mit allen Differenzialdiagnosen / umfassende Beschreibung von Arzneimittelreaktionen, Nahrungsmittelallergien/-intoleranzen und Hautkrankheiten, Photodermatosen, Immundefekte, Allergie in der Schwangerschaft, Berufskrankheiten / umfassender Allergenkatalog, Medikamentenlisten und Dosierungstabellen, Anleitung zur Notfalltherapie

Direkt bestellen bei Amazon (Anzeige)

Quellen:

Online-Informationen des Deutschen Allergie- und Asthmabunds: www.daab.de (Abrufdatum: 21.2.2017)

Online-Informationen des Pschyrembel: www.pschyrembel.de (Stand: 2017)

Online-Informationen der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF): www.ecarf.org (Stand: Juli 2016)

Moll, I.: Dermatologie. Thieme, Stuttgart 2016

Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie e.V.: Die spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung) bei IgE-vermittelten allergischen Erkrankungen AWMF-Leitlinien-Register Nr. 061/004 (Stand: Oktober 2014)

Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI) und der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ): Allergieprävention. AWMF-Leitlinien-Register Nr. 061/016 (Stand: Juli 2014)

Hahn, J.-M.: Checkliste Innere Medizin. Thieme, Stuttgart 2013

Langen, U., Schmitz, R., Steppuhn, H.: Häufigkeit allergischer Erkrankungen in Deutschland. Bundesgesundheitsblatt 2013, S. 698-706

Arnold, W., Ganzer, U.: Checkliste Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. Thieme, Stuttgart 2011

Sterry, W., Paus, R.: Checkliste Dermatologie. Thieme, Stuttgart 2010

Grevers, G. et al.: Taschenatlas Allergologie. Thieme, Stuttgart 2008

Ritzmann, P.: Lieschgras-Allergene. pharma-kritik, Jahrgang 30, Nr. 1 (28.6.2008)

Stand: 22. Februar 2017

Anzeige

Anzeige

Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst

Anzeige