Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Adipositas (Fettsucht, Fettleibigkeit), Übergewicht: Diagnose

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (07. Juli 2014)

Menschen mit Adipositas (Fettleibigkeit, Fettsucht) und Übergewicht können die Diagnose leicht selbst stellen, indem sie sich auf die Waage stellen, den Body-Mass-Index (BMI) berechnen und den Taillenumfang erfassen: Wer einen BMI von 30 kg/m2 oder mehr hat, ist adipös. Dann ist es ratsam, das Körpergewicht durch geeignete Maßnahmen zu senken, um das Risiko für Folgeerkrankungen der Adipositas zu minimieren. Dies ist am besten mit dem behandelnden Arzt zu besprechen.

Für die ärztliche Diagnose der Adipositas sind ausführliche Informationen zur Krankheitsgeschichte und zu den bisherigen Lebensgewohnheiten (v.a. Ernährung, Essverhalten, familiäres und berufliches Umfeld, körperliche Aktivitäten usw.) wichtig, um später einen geeigneten Therapieplan erstellen zu können. Es folgen verschiedene Untersuchungen wie Blutanalyse, Blutdruckmessung, EKG oder Ultraschall (Sonographie) von Gallenblase und Leber, um die Ursachen für das bestehende Übergewicht genau abzugrenzen und festzustellen, ob bereits Folgeerkrankungen vorliegen.






Anzeige